Europe

China

Unser Laborbericht

Auf dem Laborbericht erhalten Sie eine Vielzahl von Werten, die über den Zustand des eingesetzten Schmierstoffs und Ihrer Maschine informieren.

Die Grundlage für einen treffenden Laborbericht bildet immer der Probenbegleitschein, den Sie möglichst komplett ausfüllen sollten. Denn nur im Zusammenhang mit den Angaben zum Schmierstofftyp sowie der Einsatzzeit des Öls und den Details zur Maschine können unsere erfahrenen Tribologen genaue Schlüsse ziehen, welche Ursache etwaige Veränderungen im Schmierstoff haben können.

Dabei setzen sie auch ihre reichhaltigen Hintergrundkenntnisse über Anlagen, Maschinen, Produktionsprozesse und Schmierstoffe ein.

Grundlagen der Beurteilung

Bei der Beurteilung einer Ölprobe stehen die Aspekte Verschleiß, Verunreinigungen und Ölzustand im Mittelpunkt. Erhöhte Verschleißwerte werden dabei nach Möglichkeit immer ihrer Ursache zugeordnet. Verunreinigungen verursachen oft Störungen und sollten frühzeitig erkannt werden, um Gegenmaßnahmen (wie Ölpflegemaßnahmen oder Öl- bzw. Filterwechsel) einzuleiten. Der Ölzustand gibt Auskunft darüber, ob und wie lange das Öl noch im Einsatz bleiben kann.

Der individuelle Kommentar, den jeder Laborbericht enthält, geht auf Verschleiß und Verunreinigungen in der Ölprobe sowie den Zustand des Öls ein. Zudem beantwortet der Tribologe abschließend auch eventuell vorliegende Kundenfragen.

Ampel mit System

Auf jedem Laborbericht liefert unser Ampelsystem eine schnelle Orientierung. So sieht auch ein Nichtfachmann auf den ersten Blick, welche Proben bedenkliche Werte aufweisen.

Das rote Ausrufezeichen
Es besteht dringender Handlungsbedarf. Mindestens ein Wert liegt im kritischen Bereich.

Das gelbe i
Es liegen auffällige Veränderungen einzelner Werte vor, die weiter beobachtet werden sollten.

Der grüne Haken
Es ist alles im grünen Bereich. Senden Sie Ihre nächste Probe wie gewohnt.