Europe

China

Hydrauliken

Optioil – Fluidmanagement 365

alle Artikel

Professionelles Fluidmanagement mit ökologisch nachhaltiger Ausrichtung – und das an 365 Tagen im Jahr – bietet die Optioil GmbH mit Sitz in Cloppenburg. Mit geschultem und zertifiziertem Fachpersonal sowie einem umfangreichen Maschinenpark ist das Unternehmen ein von Ölherstellern unabhängiger, kompetenter Partner in allen Fragen rund um die Schmierstoffpflege.

Dabei trägt Optioil wesentlich zur Entlastung der Umwelt bei – denn Ölpflege reduziert deutlich den CO²-Ausstoß. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst sämtliche Bereiche des professionellen Fluidmanagements von Systemölfüllungen: Ölanalyse und Reinheitskontrolle, Filtrationstechnik und Trocknung, Systemreinigung und Entsorgung. Optioil sorgt ganz im Sinne der Kunden für die maximale Betriebssicherheit aller Komponenten, die mit Öl versorgt werden. Die erfahrenen Praktiker meis­tern die größten Herausforderungen professionell und nachhaltig.

Pflegen statt entsorgen

Öle sind für den Betrieb von z.B. Turbinen- und Hydraulikanlagen unverzichtbar. Doch Betriebsstillstand während des Ölwechsels, Altöl-Abfall und Neubeschaffung können die Betriebskosten ganz erheblich erhöhen. Hier setzt die Philosophie von Optioil an: Öl zu pflegen und dadurch länger zu nutzen, spart nicht nur Beschaffungs- und Entsorgungskosten, sondern entlastet auch die Umwelt. Schließlich belastet jeder Liter Öl bei der Entsorgung die Atmosphäre mit ca. 2,6 kg CO2. Jeder Liter gepflegten Öls, der weiterverwendet wird, trägt zum Schutz der Umwelt bei.

Ganzheitlich statt selektiv

Vor Beginn jeder Behandlung nimmt Optioil sämtliche Informationen rund um die eingesetzten Schmierstoffe auf. Anlage, Schmierstofftyp und die individuellen Betriebsbedingungen – alle Daten werden im Zusammenspiel betrachtet. Die für den Anwendungsfall gezielt ausgewählte OELCHECK-Schmierstoffanalyse liefert dazu die wichtigsten Fakten über den Zustand des Öls. Gemeinsam mit dem Kunden erstellt Optioil dann einen Fahrplan für die nächsten Schritte. Anschließend führt Optioil die notwendigen Maßnahmen, wie eine besondere Filterung oder eine Trocknung des Öls, eine Systemreinigung oder im ungünstigsten Fall einen Ölwechsel durch.

Für die Großen und die Kleinen

Vor allem Hydraulikfluids und Turbinenöle werden von Optioil behandelt. Dabei kann es sich sowohl um eher geringe Mengen Hydrauliköl aus Personen- oder Lastenaufzügen handeln oder um einige tausend Liter wie aus karosseriepressender Automobilindustrie, Spritzgießmaschinen der Kunststoffverarbeitung oder Ballenpressen von Entsorgungsunternehmen. Turbinen und Turbo­kompressoren aus Kraftwerken und der chemischen Industrie arbeiten hocheffizient und bei extremer Dauerbelastung. Optioil überwacht und pflegt die Turbinenöle und sorgt so für eine zuverlässige Verfügbarkeit der Anlagen.

OELCHECK begleitet

Für die Experten von Optioil ist OELCHECK seit Jahren ein Begriff. Sie setzen die Schmierstoffanalysen bei der Erstbefundung, zur Kontrolle, als präventive Maßnahme und zur Dokumentation ein. Eine wichtige Rolle spielen die Analysen auch bei der Prüfung auf Weiterverwendung gereinigter und/oder getrockneter Öle. Nur wenn im Trendvergleich die Laborergebnisse ein deutlich besseres Verhalten zeigen, wird ein behandelter Schmierstoff wieder eingesetzt. Bei der Begutachtung werden unter anderem die Reinheit, der verbliebene Wassergehalt und im Falle von Turbinenölen auch Indikatoren für eine mögliche Bildung von Ab­lagerungen, d.h. „Varnish“, unter die Lupe genommen. In Turbinen und großen Ölumlaufsystemen sind mehrere tausend Liter oft jahrelang im Einsatz. Dabei können sich Additive abbauen oder Alterungsprodukte aus dem Öl herausbilden. Ohne sorgfältige Überwachung durch Trendanalysen bleiben schlammbildende Verunreinigungen und klebrige Reaktionsprodukte lange unentdeckt. „Varnish“ kann sich an Steuerventilen und Gleitlagern abscheiden und den Ölfluss vermindern oder sich als Ölschlamm in ölführenden Leitungen und im Tank festsetzen. Optioil mindert das Risiko mit regelmäßigen Trendanalysen und speziell dem MPC-Test von OELCHECK.

Der MPC-Test (Membrane Patch Colorimetry) ist weltweit das einzige genormte Untersuchungsverfahren, mit dem die unlöslichen Ölrückstände nicht nur aufgespürt, sondern auch quantitativ bewertet werden können. Der MPC-Index wird als Zahlenwert zwischen 0 und 100 angegeben. Je höher der MPC-Index ausfällt, desto größer ist das Risiko der Bildung von Schlamm und lackartigen Ablagerungen. Für Turbinenöl liegt der obere Grenzwert bei 60!

Rettung in letzter Sekunde

Ein Unternehmen, das in Deutschland regelmäßig die Serviceleistungen von Optioil nutzt, ist Vattenfall, einer der größten Energieerzeuger in Europa. In einem der Vattenfall Kraftwerke hat sich die konsequente Überwachung des Öls einer Gas­turbine bereits mehr als bezahlt gemacht. Im Sommer 2014 wurde das Turbinenöl vorsorglich mit einem OELCHECK MPC-Test auf mögliche Ablagerungen untersucht. Der ermittelte MPC-Index war stark erhöht!

Höchste Gefahr also für die 17.000 l Turbinenöl und die Betriebssicherheit der Gasturbine! Doch Optioil wusste Rat. Statt einer aufwändigen Systemreinigung und dem damit verbundenen Stillstand wurde eine spezielle Varnish-Filtrationstechnik eingesetzt, mit der die Verunreinigungen quasi in Form einer „künstlichen Niere“ kontinuierlich entfernt wurden. Die Ölwerte wurden fortlaufend im OELCHECK-Labor kontrolliert und als der MPC-Index dann nach nur 4 Wochen By-Pass-Filtration auf einen ausgezeichneten Wert von 7,5 gesunken war, stand fest: Die von Optioil eingesetzte Varnish-Filtrationstechnik hat sich bestens bewährt.

Übrigens: Ein anderes Kohlekraftwerk von Vattenfall setzt auf das umfassende Fluidmanagement 365 von Optioil. Dies beinhaltet die komplette Ölanalytik in Kooperation mit OELCHECK und Vattenfall sowie alle Service- und Abschmierarbeiten an den bewegten Komponenten.

Die Optioil GmbH ist ein junges, aufstrebendes Dienstleistungsunternehmen mit erfahrenen und zertifizierten Experten. Vom Unternehmensstandort Cloppenburg aus ist Optioil bundesweit aktiv. Stützpunkte in Berlin und im Raum Köln/Bonn sichern zusätzlich die Nähe zu den Kunden. Nicht ohne Grund lautet die Devise des Unternehmens „Fluidmanagement 365“. Von Ölanalyse und -pflege über Reinigung und Trocknung bis hin zur Filtrationstechnik ist Optioil der kompetente Ansprechpartner in allen Bereichen des Fluidmanagements – und dies an 365 Tagen im Jahr.

weiterführende Links

Nach oben