Europe

China

Silberfische im Hydrauliköl

Seit kurzem können wir silbrig glänzende Partikel im Hydrauliköl beobachten. Zunächst tippten wir auf Eisen. Doch der Magnetstopfen bleibt sauber und zieht diese Partikel nicht an.
Wenn es kein Eisen ist, woher können diese Partikel stammen?

OELCHECK antwortet:

Bei silbrigen Partikeln im Hydrauliköl, die, wenn sie mit bloßem Auge gesehen werden können, über 40µ groß sind, handelt es sich in der Tat nicht immer um Eisen. Diese "Silberfische" können auch eine der folgenden Ursachen haben:

  • Es kann sich um Aluminiumpartikel aus Pumpengehäusen oder Abrieb aus Kolben oder Zylindern handeln.
  • Von einer Gleitlager-Laufschicht oder einer Führung hat sich Zinn abgelöst.
  • Von verzinkten Elementen wie dem Stützkern des Filters oder der Tankbeschichtung ist Zink abgeblättert.
  • Nickel hat sich von den Abschlusskappen der Filter oder galvanischen Beschichtungen gelöst.
  • Verchromte Bauteile wie Kolbenstangen durch Verschleiß als Späne zu erkennen.

 

Eine eindeutigere Aussage lässt sich anhand einer Ölanalyse machen. Mit ihr kann die Ursache dieser silbrigen Verschleißerscheinung meist schnellstens ermittelt und hoffentlich noch rechtzeitig beseitigt werden.

Quelle:

ÖlChecker Frühjahr 2001, Seite 4