Europe

China

Durchschlagspannung

Prüfinstrument bei OELCHECK: Isolierölprüfgerät DPA 75
Probenmenge: 600 ml
Einheit: kV
Ermittelte Werte: Elektrische Durchschlagspannung von Isolierflüssigkeiten (Durchschlagsspannung)
Wertebereich: 0 - 75 kV
Untersuchung für: Trafo-, Schalter- und Isolieröle
Kurzbeschreibung:

Die zu untersuchende Isolierflüssigkeit wird blasenfrei bis zur Oberkante in eine Prüftasse eingefüllt. Zwei Kugelkalotten aus Messing befinden sich 40 mm unterhalb der Flüssigkeitsoberfläche, der Abstand zwischen diesen Elektroden wird mittels einer Abstandslehre auf 2.5 mm eingestellt.

Nach dem Verschließen der Prüftasse wird die Probe zunächst für 5 min homogenisiert. Danach wird an die Elektroden eine sinusförmige Wechselspannung angelegt und mit einer Rate von 2 kV/s erhöht, bis zwischen den Elektroden die erste Funkenentladung eintritt. Die bis zu dieser Entladung erreichte Spannung ist das Ergebnis der Untersuchung. Der Versuch wird mit derselben Füllung der Tasse sechs Mal durchgeführt, zwischen den Einzelmessungen wird die Probe jeweils für 2 min. homogenisiert.

Als Ergebnis wird das arithmetische Mittel der Einzelmessungen angegeben.

Aussage:

Isolierflüssigkeiten müssen hohe Potentialdifferenzen isolieren, fasrige Isolierstoffe imprägnieren oder zur Lichtbogenlöschung beitragen und außerdem die Wärmeabfuhr sicherstellen. Ein wichtiges Prüfkriterium ist daher die elektrische Durchschlagfestigkeit, d.h. die Spannung, bis zu der unter genau definierten Bedingungen keine Funkenentladung stattfindet.

Zugrundeliegende Prüfnorm: DIN EN 60156, ASTM D1816
Abweichende Methoden: ASTM D 3300: Impulse Conditions