Europe

China

Leitfähigkeit

Prüfinstrument bei OELCHECK: emcee Model 1153
Probenmenge: 70 ml
Einheit: pS/m oder pS/cm
Ermittelte Werte: Leitfähigkeit von Schmierstoffen
Wertebereich: 1-2000 pS/m bzw. 1-2000 pS/cm
Untersuchung für: Frischöle und gebrauchte Schmierstoffe bei Füllmengen von über 1.000 Litern
Kurzbeschreibung:

Um etwaigen Schäden durch elektrostatische Entladungen vorbeugen zu können, sollte nicht nur die Leitfähigkeit von Frischölen bekannt sein. Auch bei gebrauchten Schmierstoffen ist der Parameter bei Füllmengen von über 1.000 Litern besonders dann wichtig, wenn nichts über das verwendete Öl bekannt ist oder es über brandigen Geruch oder Rußpartikel auffällig wird.

OELCHECK bietet daher die Leitfähigkeitsmessung bei Raumtemperatur als zusätzliche Untersuchung an. Das Verfahren ist seit Jahren erprobt und wird in Anlehnung an die ASTM D2624 durchgeführt.

Aussage: Liegt die Leitfähigkeit bei 20 °C über 400 pS/m, besteht kaum eine Gefahr von Öl- oder Systemschädigungen durch elektrostatische Aufladungen. Wird dieser Wert jedoch unterschritten, kann das Phänomen durchaus auftreten. Ist ein Öl mit einem erhöhten ESD-Risiko im Einsatz, ist eine Erdung des kompletten Systems als Gegenmaßnahme nicht sinnvoll. Die innerhalb der Anlage vorhandene Spannung kann über ein Erdungskabel nicht abgeführt werden. Doch es gibt mehrere andere Optimierungsansätze, um aktiv vorzubeugen.
Zugrundeliegende Prüfnorm: DIN 51412-2, ASTM D2624