Europe

China

PQ-Index

Prüfinstrument bei OELCHECK: Analex PQ 90 A
Probenmenge: 40 ml bei Öl, 1 g bei Fett
Einheit: keine (Index)
Ermittelte Werte: PQ-Index
Wertebereich: 25 - 30.000
Untersuchung für: alle Öle und Schmierfette
Kurzbeschreibung:

Das Swansea Tribology Center hat mit dem Particle Quantifier (PQ) die Erkenntnis umgesetzt, dass der im Schmierstoff vorhandene Eisenabrieb die magnetischen Eigenschaften verändern kann. Zur Feststellung des Anteils von magnetisierbaren Bestandteilen in einer Probe wird diese nach einer längern Verweilzeit, in der sich schwere Bestandteile wie z. B. Eisenabrieb im Deckel der auf dem Kopf stehenden Probe sammeln, über einen kalibrierten Sensor geleitet.

Erhöhter Eisenabrieb wird durch einen höheren Ablesewert als PQ-Index dargestellt. Es werden alle magnetisierbaren Bestandteile in der Probe erfasst.

Aussage:

Mit dem PQ-Index werden, im Gegensatz zur AES (Atom-Emissions-Spektroskopie), die Eisenpartikel > 5 µm nicht feststellen kann, alle Verschleißpartikel unabhängig von ihrer Größe erfasst, die magnetisierbar sind.

Beurteilt wird der Unterschied des AES-Eisengehalts mit dem Ergebnis des PQ-Index. Ist der Eisenwert in mg/kg hoch, der PQ-Index aber niedrig, dann ist der Eisenabrieb wohl durch Korrosion entstanden. Denn Rost ist kaum magnetisierbar, liefert also einen niedrigen PQ-Index. Ein hoher Wert für den PQ-Index bei gleichzeitig niedrigen Eisenwerten aus der AES weist immer auf einen akuten Verschleißvorgang wie z. B. auf Fressverschleiß hin.

Zugrundeliegende Prüfnorm: OELCHECK Prüfmethode OPM 024