Europe

China

Ruhpenetration - Walkpenetration

Prüfinstrument bei OELCHECK: Petrotest PRN 10
Probenmenge: ca. 5 g
Einheit: 0,1 mm
Ermittelte Werte: Penetrationszahl zur Bestimmung der Konsistenzklasse eines Schmierfetts
Untersuchung für: Schmierfette
Kurzbeschreibung: Ein genormter Konus dringt in eine bestimmte Menge Fett ein. Die in 5 Sekunden erzielte Eindringtiefe, gemessen in 0.1 mm, ergibt die Penetrationszahl. Ist das Fett sehr weich, so dringt der Konus tief ein und man liest eine hohe Penetrationszahl ab. Ist das Schmierfett fester, dringt der Konus weniger tief ein und man liest eine geringe Eindringtiefe ab.
Aussage:

Die Konsistenz eines Fetts charakterisiert seine Steifigkeit (Verformbarkeit). Die Konsistenzeinteilung umfasst die NLGI-Klassen von 000 (sehr weich, fast flüssig) bis 6 (fest). NLGI steht für National Lubricating Grease Institute, eine amerikanische Institution, die sich mit technischen Anforderungen für Fette befasst.

Je höher die Eindringtiefe des Prüfkonus, um so höher die Penetrationszahl, um so weicher ist das Schmierfett und um so niedriger die Konsistenzklasse nach NLGI.

Zugrundeliegende Prüfnorm: DIN ISO 2137, ASTM D1403
Abweichende Methoden: ASTM D217: Verwendung eines Vollkonus
(Bei der ASTM D1403 wird ein Viertelkonus verwendet.)