Europe

China

Wasser nach Karl Fischer (volumetrisch)

Prüfinstrument bei OELCHECK: Mettler Toledo V20 – Volumetric KF Titrator
Probenmenge: 3 ml
Einheit: ppm bzw. mg/kg
Ermittelte Werte: Wasser K.F.
Wertebereich: 1000 - 1 Mio. ppm
Untersuchung für: Schmierstoffe mit hohen Wassergehalten, HFC-Flüssigkeiten
Kurzbeschreibung: Bei der volumetrischen Karl-Fischer-Methode wird das Wasser nicht ausgeheizt, sondern die Probe direkt in die Messzelle injiziert. Statt das für die Messung benötigte Jod dort auf elektrischem Wege zu erzeugen, liegt es in einer Lösung, die über eine Bürette in kleinen Schritten kontinuierlich zudosiert wird, bereits vor. Hier reagiert das Wasser elektrochemisch mit der K.F.-Lösung.

Sobald alles Wasser abreagiert hat, bleibt Jod unverbraucht in der Lösung zurück und wird von der Indikatorelektrode erkannt, die Titration ist beendet. Statt aus dem Stromverbrauch wird der Wassergehalt aus dem verbrauchten Volumen an Titrationslösung berechnet.
Aussage: Der Wassergehalt in einem Schmierstoff soll, je nach Öltyp und Öleinsatz, bestimmte zulässige Werte nicht übersteigen. Zuviel Wasser im Öl kann z.B. Korrosion, Kavitation oder Öloxidation verursachen.